Mäusegedanken

martamam-maeusegedanken

2017

7.5.
Der Mäuserich und ich sitzen auf der Bank in der Sonne. Der Mäuserich lutscht versonnen an einem grünen Lolli mit Apfelgeschmack: „Mama, willst Du auch mal an dem Lolli lutschen?“ Das Angebot meint er ganz ernst und freundlich, nur leider sind die besagten Lollis aus seiner Süßigkeitenbox schon angelutscht und etwas älter.

6.5.
Der Mäuserich, nachdem er gegen sich selbst StoneAge gespielt hat: „Der Vorteil an einem ausgedachten Gegner ist, ich kann entscheiden, ob er schlau oder eher dümmer ist. Der heute war schon ganz gut.“

3.5.
Der Mäuserich sinniert: „Stark sein alleine nützt nichts, man muss auch schlau sein.“ und
„Du Papa, stelle Dir mal vor, ich hätte so viel Denken im Kopf, dass oben eine Beule herauskommt. Das wäre lustig.“  

26.3.
Wir kommen aus dem Kindertheater. Das Stück hieß Dornröschen. Der Mäuserich ist noch ganz verzückt: „Mama, jetzt bin ich in zwei verliebt. In Anna* und in Dornröschen.“

16.3.
Wir haben im Spielzeugladen so ein Ei gekauft, dass man ins Wasser legt und dann schlüpft daraus ein Dino. Nach ein paar Stunden ungeduldigen Wartens ist es endlich so weit, ein Riss in der Eierschale und der Dino ist ein Stück zu sehen. Dazu der Mäuserich ganz aufgekratzt: „Endlich passiert mal etwas richtiges.

15.3.
Wir sind im Urlaub am Meer und sammeln Muscheln. Ich: „Die Muschel ist aber klein.“ Der Mäuserich tröstend: „Ja, aber trotzdem ganz toll.

2.3.
Ich schmiere für den Mäuserich ein Brötchen zum Frühstück. Nach seinen sehr genauen Anweisungen mit mehreren Schichten Frischkäse, Kiri und mindestens zwei Sorten Marmelade. Als ich wieder einmal so ein Kunstwerk fertig gestellt habe beißt er freudig hinein und lobt mich: „Mama, die ganze Arbeit von Dir hat sich gelohnt.“ Das höre ich doch gern.

25.2.
Der Mäuserich hat ein Herz gebastelt und es bunt angemalt: „Das tollste Gelb. Für den Papa.

21.01.
Der Mäuserich hilft gerne beim Betten beziehen. Mama muss noch einmal nach der Waschmaschine sehen. Daraufhin der Mäuserich: „Mama, ich mache hier schon mal die ganzen nützlichen Taten.

Der Mäuserich morgens im Bett zum Papa: „Wollen wir kuscheln und noch etwas plaudern?

2016

1.11.
Mama zieht sich im Bad an und ist noch nicht ganz fertig. Der Mäuserich platzt herein:“Mama, ich gucke auch nicht, damit ich nicht lachen muss.

Nur wenig später steht er dann aber doch mit ausgestrecktem Zeigefinger vor der halb angezogenen Mama und lacht. Die Minimaus steht schon bald daneben und macht es ihm nach.

12.10.
Der Mäuserich beim Frühstück auf die Frage, wo denn die Maus bleibt: „Die fault noch.

11.7.
Die Maus sinniert über die Vielfalt des Menschseins: „Immer ist etwas anders. Sogar bei Zwillingen. Da ist auch immer was anders. Im Herzen und so…„.

10.7.
Der Mäuserich:“Meine Kinder heißen mal Knöpfchen und Zöpfchen und bei Drillingen noch Töpfchen.

22.4.
Der Mäuserich: „Es gibt so viele Regeln. Guckregeln, Strassenregeln, Schlafregeln…

Der Mäuserich auf dem Spielplatz beim Springen: „Ich kann schon ein bißchen fliegen.

16.4.
Der Mäuserich durchschaut die Märchen: „Aladdins Geist ist die Luft, die reden kann.

13.4.
Der Mäuserich verletzt sich am Türstopper und blutet massiv. Wir begutachten, reinigen und verbinden den verletzten Zeh. Wenig später liegt der Mäuserich blass unter seiner Kuscheldecke auf dem Sofa: „Mama, ich wusste gar nicht, das mir so etwas passieren kann.

25.3.
Der Mäuserich: „Mama, sag mal Schuschelbärchen.
Mama: „Schuschelbärchen?
Mäuserich: „Du bist ein Kuschelbärchen.

24.3.
Die Maus: „Ich will auch ein wilde Kerle T-Shirt.“
Der Mäuserich: „Ja, aber in rosa.“
Die Maus: „Bist Du blöd? Ich mag kein rosa.“
Der Mäuserich: „Okay, dann lila.“
Die Maus rollt mit den Augen: „Nein, so wie Du. Wo gibt es das denn?
Der Mäuserich bedauernd: „Bei Oma N., das ist weiter weg.

23.3.
Mama befüllt die Waschmaschine. Der Mäuserich guckt eine Weile still zu. Als Mama das Waschpulver aus dem Schrank holt fragt er: „Darf ich das Mehl hineinschütten?

5.3.
Wir gehen essen und die nette Bedienung deckt Mäuserichs Teller versehentlich zu früh ab. Der Mäuserich hat noch eine halbe Krokette im Mund und beschwert sich: „Das ist doch unerhört.

23.1.
Es gibt außer der Reihe etwas Süßes auf dem abendlichen Heimweg.
Der Mäuserich ist entzückt: „So viel Glück am Abend.

2015

24.12.
Der Mäuserich murmelt andächtig unter dem Weihnachtsbaum: „Dieses Jahr habe ich so viel geschenkt bekommen. Ich muss sehr brav gewesen sein.

Advent
Wir feiern mit der Mäuseoma und der Mäuseuroma schon einmal Bescherung im Advent, weil wir am Heiligen Abend nicht bei ihnen sind. Der Mäuserich staunt: „Hat das alles der Vorweihnachtsmann gebracht?

29.5.
Der Mäuserich betrauert einen zerquetschten Marienkäfer: „Jetzt kann er nicht mehr lieben.“ (Er meinte wirklich lieben, wie meine Nachfrage ergab.)

Maus: „Minimaus guckt wie eine Königin.

2.5.
Ich zur Maus: „Du bist schön und hübsch und klug und mutig.
Dazu die Maus: „Bin ich auch cool? Ich will cool sein.
Und der Mäuserich: „So cool wie ich, Maus?

Der Mäuserich zu seiner momentanen Lieblingsserie auf YouTube: „Mama, Das ist mein Lieblingsguck.

Der Mäuserich beim S-Bahn-Fahren: „Ziehen wir um? Ähm, tauschen wir aus?“ (Er meinte Umsteigen)

17.4.
Ich bei der morgendlichen Begrüßung nach dem Aufwachen ganz überschwenglich: „Mäuserich, mein Schatz.“ Daraufhin der Mäuserich ganz glücklich: „Du meinst Goldschatz.

13.4.
Ich will den Mäuserich zum Essen locken: „Mäuserich, weißt Du, was der Papa mit Tomatensuppe mit Bröckchen meint?“ Mäuserich unbeeindruckt „Nein, aber der Papa weiß das!„.

6.4.
Mäuserich: „Mir ist nicht kalt. Mein Bauch ist ja schön eingeweicht.“ (Er meinte eingepackt.)

4.4.
Maus und Mäuserich sehen sich den Film „Die Eiskönigin“ an. Die Maus ganz versonnen: „So finde ich Elsa am schönsten. So möchte ich auch aussehen.“ Daraufhin der Mäuserich genauso versonnen: „Ja, ich möchte auch so aussehen.

10.3.
Mäuserich im Urlaub: „Die anderen Kinder sind doof, die verstehen mich nicht.“ (Vielleicht hätte man ihm vorher besser erklären sollen, dass die Landessprache Spanisch ist.).

20.2.
Mäuserich: „Noch ein Quarkbällchen und ich qua(r)ke gleich.

22.1.
Es ist nun doch passiert. Die Maus nach einem Streit mit dem Mäuserich: „Ich wünsche mir einen anderen Bruder.

21.1.
Die Maus will nett sein und ihren kleinen Bruder auf der Schaukel auch mal anschubsen. Der Mäuserich ist jedoch gerade ziemlich auf Krawall: „Siehst Du, Maus kann das nur babylahm.

Der Mäuserich ist mit seinen KiTa-Freunden unzufrieden: „Der Malte-Ole* macht nur Twatsch.

19.1.
Es herrscht Unfrieden im Mäusehaushalt und der Mäusepapa wird nun doch entnervt etwas lauter. Daraufhin flüchtet die Maus zu mir: „Mama, der Papa ist ganz wild.

Beim Nachmittagsspaziergang vermisst der Mäuserich den Fliegenpilz, den wir im Herbst im Vorgarten gesehen hatten: „Mama, ist der Fliegenpilz weggeflogen?

15.1.
Der Mäuserich probiert meine Zahnpasta aus, schmiert sie sich über das ganze Kinn und jammert dann: „Mama, das brennt, wisch mal bitte meinen Bart ab.

13.1.
Der Mäuserich erwischt mich, als ich dem Mäusepapa aus Wut ein wenig ausschimpfe und dabei ein paar Tränen nicht unterdrücken kann. Darauf er ganz erstaunt: „Aber Mamas weinen doch nicht.

4.1.

Wir sind zum Frühstück bei Freunden. Der Mäuserich fremdelt zunächst vor deren Tochter und dann: „Mama, ich habe mich in Antonias* Zimmer getraut.“ Die Maus hatte dort auch schon einmal übernachtet und der Mäuserich stellt klar: „Wenn ich drößer bin, könnt ihr mich auch zu Antonia* schicken.“ 

3.1.
Mäuserich: „Mama, ich liebe Dich!

1.1.
Wir holen die Maus von ihrer Übernachtungsverabredung ab und der Mäuserich konstatiert freudestrahlend: „Mama, wenn ich drößer bin kann ich auch bei Allegra* übernachten.“

2014

23.12.
Im Zug. Mama will mal auf die Toilette. Der Mäuserich will mit: „Mama, ich komme mit. Ich kümmere mich um Dich.“

12.12.
Maus: „Mama, Du riechst nach Minimaus.“ Ich: „Und ist das gut oder schlecht?“ Maus lacht: „Gut!“

06.10.
Der Papa war mit dem Mäuserich ein paar Tage zu den Großeltern verreist. Beim Wiedersehen ruft die Maus ganz glücklich: „Du bist der beste kleine Bruder!.“ Daraufhin der Mäuserich ganz überschwänglich: „Ja, das bin ich.“

24.09.
Wir haben eine Wanduhr, auf der zu jeder vollen Stunde ein anderes Tiergeräusch zu hören ist. Der Mäuserich morgens vor dem Aufbruch: „Ich gucke mal, ob die Muh schon gekuht hat.„.

13.09.
Mäuserich: „Piraten müssen auch mal niesen.

Mäuserich: „Wenn ich ein Mädchen bin, komme ich auch in die Schule.„.

12.09.
Wir sehen uns das neue Buch von Wieso? Weshalb? Warum? „Die Polizei“ an. Auf einer Seite geht es um das Training der Polizisten. Der Mäuserich: „Die Polizisten schießen da. Sie haben nicht gut geschissen.„.

02.09.
Maus: „Mama, wir lernen gar nicht viel in der Schule. Wir machen nur ein paar Aufgaben und dann spielen wir schon wieder…“

27.08.
Ich hatte der Maus am ersten Schultag angeboten, dass sie mich aus der Tür schubst, wie wir es als Abschiedsritual in der Kita immer getan haben. Aber sie meinte nur: „Mama, ich sage Tschüss und dann kannst Du gehen.“ Hätte nur noch gefehlt, dass sie dabei mit den Augen rollt.

Die Maus: „Mama, Schule macht so Spaß.

26.08.
Der Mäuserich: „Wenn ich ein Mädchen bin, werde ich auch eingeschult.“

22.08.
Der Mäuserich: „Maus hat mich so angelaut.“ (er meinte, sie hatte ihn laut angetrötet).

20.08.
Der Mäuserich beim Aufwachen noch im Halbschlaf: „Mama, meine kleine Schwester ist aus dem Bauch gekommen.„.

Der Mäuserich stellt fest: „Papa, das stinkt hier, pfui!“

Der Mäuserich beim Wickeln: „Mama, das ist kein Feuchttuch mehr, das ist jetzt ein Kackatuch.„.

16.08.
Der Mäuserich streichelt meinen Bauch:“Meine kleine Schwester lacht.“.

13.08.
Der Mäuserich auf dem Spielplatz, nachdem meine Schwester mich mal abgelöst hatte: „Mama, ich kann nicht gut mit Tante Mia spielen.„.

15.07.
Der Mäuserich wird morgens wach und fragt: „Bist Du meine Mama?“.

13.07.
Der Mäuserich im Halbschlaf: „Mama, ich mag Dich.“, dreht sich um und schläft weiter.

12.07.
Die Dame an der Kasse bei Rewe verabschiedet den Mäuserich: „Auf Wiedersehen, junger Mann.“. Daraufhin der Mäuserich empört zum Papa – noch in Hörweite der Kassiererin: „Papa, ich bin kein junger Mann, ich bin überhaupt kein Mann.“ Dazu die Kassiererin lachend: „Wie süüüüß.“.

06.07.
Die Maus hat sich als Prinzessin verkleidet. Der Mäuserich ist ganz hingerissen: „Du siehst schön aus, bist Du eine Mama?

04.07.
Fußball-WM, Viertelfinale, Deutschland : Frankreich. 1:0 für Deutschland. Der Papa jubelt. Der Mäuserich jubelt auch: „Tooooooor! Mama, die haben ein Tor geschossen.“ Und nach einer kleinen Denkpause: „Mama, ich weiß nicht, wer ein Tor geschossen hat.

30.06.
Die Maus, ganz stolz mit dem gerade gekauften Schulranzen auf dem Rücken: „Mama, sehe ich aus als würde ich gerade aus der Schule kommen?„.

28.06.
Mäuserich: „Papa ich bin fertig, Du kannst abräumen.

17.06.
Mäuserich: „Wenn ich ein Mädchen werde, dann habe ich auch einen Wackelzahn.

30.05.
Mäuserich: „Die Sonne schaukelt mit.

26.04.
Mäuserich: „Ich habe Zähneputzen verloren.“ (er meinte „vergessen“).

*Die Klarnamen sind von mir frei erfunden und entsprechen nicht den eigentlichen Namen unserer Freunde und Bekannten.

Ein Kommentar zu „Mäusegedanken

  1. Total herrlich!! Du machst es richtig und schreibst die ganzen Sprüche auf. WIe oft denken wir, „man, das muss man aufschreiben“ und dann vergisst man es doch wieder. Dabei bringen die Sachen, die sind zum Brüllen! 😀

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s