Alltagslieblinge

Seitdem ich Kinder habe, gibt es in unserer Wohnung und in meinem Leben soooooo vieles, was ich ohne sie nicht haben würde.

Es wohnt zum Beispiel immer noch einen Schneemann in unserem Gefrierschrank, der sogar schon einmal mit uns umgezogen ist. Und wir haben Kastanientriebe in Blumenerde auf den Balkon gepflanzt. Aus einer von ihnen ist sogar ein kleiner Baum geworden. In der Abstellkammer stehen blaue Ikeatüten mit Riesenmuscheln aus der dänischen Nordsee und unser Vorratsschrank ist gefüllt mit Fruchtriegeln, Quetschies  und Sesambrezeln.

In der Küche stehen ein rosa Plüschschwein in einem blauen Holzwagen und ein goldener Ritter neben der Obstschale. Die Teelichter auf dem Esstisch haben Batterien und unsere Wand trägt statt Kunstwerken naive Zeichnungen mit farbenfrohen Blumen und Labyrinthen. Im Bad haben wir Handtuchhaken auf Hüfthöhe und einen -ach was sage ich? drei! – Extrabehälter für Badetiere und Legosteine. Im Wohnzimmer stehen drei Kisten mit Bauklötzen, Plüschtieren und Brummkreisel und unter dem Sofa liegen versprengt kleine Taschenautos, Teile von Playmobilfiguren und Buntstifte. Das Bücherregal hat Fächer für Mal-, Bastel- und Kinderbücher und die wertvollen Dinge findet man erst ab Reihe 3. 

Unser Garderobenschrank teilt sich auf in ein großes Wandregal mit silbernen Haken ganz oben im Himmel (ich muss auf den Zehenspitzen stehen, um meine Jacke aufzuhängen) und in einen Platz für drei kurze Hakenleisten mit bunten Buchstaben, wilden Tieren und hellblauen Autos weiter unten. Sehr viel weiter unten. Vor der Wohnungstür steht ein Schuhregal. Darauf stehen 21 Paar Schuhe. Eines davon hat die Schuhgröße 41. 2 Paar Schuhe haben die Größe 43. Die restlichen Schuhe sind viel, viel kleiner in Schuhgröße 20 bis 36. Daneben stehen ein Buggy, ein Einrad und jede Menge Äste, ähm Schwerter und Angeln.

Es ist unübersehbar, wir sind ein Haushalt mit Kindern. 

Und weil es viel, viele Dinge gibt, die inzwischen untrennbar mit unserem Familienleben verbunden sind, kann ich natürlich nicht alle aufzählen.

Aber es gibt Highlights, ein paar absolute Lieblingsdinge, auf die ich in unserem LebenmitKindern-Alltag nicht mehr verzichten möchte: 

*Unsere neue Anti-Ziep-Haarbürste (gibt es bei uns im Drogeriemarkt um die Ecke). Die Maus und ich haben oft sehr viel Zeit damit zugebracht, ihre verfilzten Strähnen und Knoten aus den Haaren zu friemeln, weil sie es hasste, sich zu kämmen, und es dementsprechend selten tat. Irgendwann war ich an dem Punkt zu sagen, die langen Haare müssen ab. Auweia. Zuerst gab s Tränen und dann zum Glück diese Haarbürste. Sie hält ihr Versprechen,  nicht zu Ziepen. Wie sie das macht, weiß ich nicht genau. Das ist mir aber letztlich auch egal. Ich liebe sie.  

*Meine Fjällräven Totepack, die auch ein Rucksack werden kann. Dicht gefolgt von meinem Fjällräven Kanken Rucksack. Vor ein paar Jahren hätte ich das auch noch nicht gedacht. Aber in den letzten Jahren habe ich mich in viele Wickeltaschen, Shopper und Umhängetaschen verliebt. Alle sind früher oder später wieder gegangen. Darunter durchaus teurere und vor allem stylischere Taschenschönheiten. Doch diese beiden blieben. In den Kanken Rucksack passt auch mein Notebook und manchmal benutzt ihn die Maus für Schulausflüge. Die Totepack mag ich so, weil sie genau die richtige Größe hat. Für meine Unterlagen, Frühstücksbrote, Feuchttücher, Filofax, Bücher, Mützen, Schnuller und all das, was unterwegs zwischen Büro, Kita und Schule so gebraucht wird.  Und sie ist schnell auf dem Rücken verschwunden, wenn ich die Hände frei haben will. Für mich ist sie meine große Taschenliebe.  

Diese App, die uns nun schon einige Jahre begleitet und mit der ich meine Mäuse immer noch glücklich machen kann. Und diese App, die uns schon so manches Aha-Erlebnis beschert hat und die glücklicherweise noch als Antwort auf die Frage Darf ich einen Film sehen? genügt.
Die Giraffenaffen 1 bis 5, weil sie das Kinderliederhören für mich mehr als erträglich machen.
Meine grüne Kiste voller Stifte und Bastelkram. Vor allem ein Jahresvorrat an Klebestreifen und Washi-Tape. Damit überstehen wir jeden verregneten Nachmittag und auch mal das Ich-weiß-gar-nicht-was-ich-tun-soll-Langeweile-Bäh-Gejammer.
Waffeln. Wir mögen sie so.
Ganz, ganz viele bunte Socken und mein Sil Fleckensalz, damit sie nach einem Sockfuß-Tag auch wieder sauber werden.
Malbücher und Malvorlagen – auch zum Ausdrucken.

*Spielzeugautos, Schleichtiere und Mau Mau Karten, weil man beinahe nichts anderes braucht, um mit allen drei Kindern einen guten Nachmittag zu verbringen.

Wolkenkratzer aus Hörbüchern neben dem CD-Player im Kinderzimmer und Schlangen aus Vorlese-Büchern an der Wand. Mit dabei:  Die drei ??? Kids und Detektivbüro LasseMaja. Wir können gar nicht aufhören sie zu lesen. Und wir raten und rätseln und reden ganz viel darüber. Der Mäuserich und die Maus lieben die Geschichten beide und zum Glück gibt es von beiden Reihen ganz viele Bände.
Klopf an!,  weil die Minimaus ja auch etwas zum Vorlesen haben soll und weil man so schön an die hübschen, farbigen Türen klopfen kann.  Klopf, klopf. Ist jemand da?  


*Stundenlanges Spazierengehen, weil alle laufen können, wie sie wollen; rausgeworfen aus den nur zu Hause Koordinaten, Kilometergänge, wir mögen oft nicht aufhören, wollen mal was anderes sehen, weil wir das Mal was anderes sehen so schön finden und weil es uns aus der Langsamkeit des nur zu hause seins holt und weil die Tage mit den stundenlangen Spazier- und Guckgängen meistens gute Tage sind.

*Der Spruch: Er/sie macht gerade einen Entwicklungssprung, weil er in 5 Worten alles erklärt und weil der Mäusepapa mich damit zum Grinsen bringt.

*Netflix, weil es meine Abende rettet, wenn ich Lust auf einen Film im Bett habe. Und weil meine Kinder natürlich nicht immer pünktlich bis 20.15 Uhr eingeschlafen sind und mir mein Fernseher kaum noch etwas sehenswertes bieten kann, suche ich mir eben bei Netflix etwas aus. Und dann gucke ich, und gucke, und gucke…Gute Nacht.

*Mein Lieblingsmantel. Er ist lang, schwarz und hält mich warm. Und sieht immer gut aus, egal was gerade an Flecken und Schlabberlook darunter steckt.

*Bücherläden mit Kaffeeautomaten und Kinderecken. Ich liebe Kaffee und ich liebe Bücher. Beides kaufe ich deshalb gern. Wir sind natürlich ab und zu auch in der Bücherhalle, aber am allerliebsten spielen die Mäuse in der Buchladenkinderecke. Sie fahren dann gemeinsam Lokomotive. Die Maus sieht sich dabei ein, zwei Bücher an, der Mäuserich erklimmt den Schornstein Guck mal Mama, ich bin ganz oben, die Minimaus redet mit den Plüschtieren, die natürlich mitfahren dürfen, und ich suche derweil Bücher aus. Viel zu viele. Aber wer hat je genug Bücher?  

*Nagellack, Minibiscotti zu meinem Latte Macciato und Sammelfiguren.
Nagellack – weil er mich ganz schnell aufhübscht und mir das Gefühl gibt, etwas für mich zu tun. Genauso oft bringt er aber auch meinen drei Mäusen Spaß. Zeigt her eure Füße! Minibiscotti, weil man sie glucksend vom Tellerrand mopsen kann, mit etwas Glück von der freundlichen Kellnerin noch mehr bekommt und dabei Aufteilen und Zählen übt. Sammelfiguren von Filly über Safiras und Trolls bis hin zu Legofiguren, weil sie immer in meine Handtasche passen und auf langen Zug- oder Autofahrten ein kleines Wunder bewirken. 

*Das Gefühl von ganz, ganz großer Liebe mitten im Alltag: Meine Kinder und mein Mann! Ich denke immer, mehr geht gar nicht, jetzt passt in mich nicht noch mehr Liebe rein – und dann geschieht etwas überraschendes oder schönes oder lustiges und die Liebe wächst noch ein Stückchen weiter! Und die alltägliche klitzekleine Liebe: das Chili, abends nur für mich vom Mäusepapa gekocht. Beides hoffentlich für immer.


Wir machen jetzt Urlaub. Vielleicht schreibe ich zwischendurch etwas, vielleicht auch nicht. Bis dahin: Habt es schön! Und schreibt mir, was eure Alltagslieblinge sind. 

Ein Kommentar zu „Alltagslieblinge

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s