Schneegeläut und Sonnensprenkel

Spring snowdrop flowers blooming in sunny day

 

Ich schaffe es nicht wirklich, mein Wochenende regelmäßig in Bildern festzuhalten. Aber ich kann gerne einmal ein aktuelles Stimmungsbild vermitteln, denn uns geht es seit dem Wochenende endlich mal wieder richtig gut. Und nachdem meine Nachrichten in letzter Zeit eher durchwachsen waren, hier nun also mal etwas Positives von mir und meinem Familienleben:

Mein dienstlicher Termin, auf den ich mich lange vorbereitet hatte, ist sehr gut verlaufen, ich schwelge jetzt ungebrochen in Vorfreude auf ein paar freie Tage in den Frühjahrsferien und im Büro ist es wieder entspannt geworden. Der Mäusepapa hatte Geburtstag und deshalb hatten wir am Samstag ein paar liebe Gäste zu Besuch. Der Mäuseopa hat den Mäuserich bespaßt. Die Mäuseoma hat für uns den leckersten Geburtstagsapfelkuchen gebacken und Gulasch zum Abendessen gekocht. Heute betüddelt sie unsere Minimaus noch ein bisschen zu Hause, aber morgen kann sie wieder in die Kita – die Minimaus, nicht die Oma.

Aber das beste ist …

…das Wetter war gestern ganz wunderbar und wir haben uns aufgerafft und sind nach 2 Stunden tatsächlich vor die Tür gekommen. Was man als fünfköpfige Familie in den zwei Stunden vom Entschluss bis zum Start so macht sind: noch einen Kaffee trinken; ein Bild fertig malen; das Legohaus reparieren; anziehen; teilweise vorher noch schnell duschen (der Mäusepapa); Zähne putzen (alle); Proviant für Groß und Klein vorbereiten; den Küchentisch abdecken; Minimaus´ Hochstuhl  putzen (angetrockneter Brei geht später sooooo schwer ab); Geld für ein paar Snacks unterwegs einstecken; dem Mäuserich ausreden, dass er seinen Puppenbuggy mitnimmt und ihm einreden, dass er statt dessen lieber mit dem Roller fährt; der Maus ausreden, dass sie ihr Einrad mitnimmt und sie überzeugen, dass sie stattdessen auch lieber Roller fährt (wer soll das sonst alles tragen?); Minimaus wickeln, nochmal füttern und dann schon mal im Buggy zum Schlafen parken; 1x warme Socken anziehen (ich), 2x Schal und Mütze suchen; 3x Strickjacke zum Darunterziehen reichen; 4x wichtige Spaziergehutensilien im Buggy verstauen (Puppe, Wechselkleidung für die Puppe – ist wirklich wahr!- Malzeug, Kuscheltier) und 5x passendes Schuhwerk holen. Und dann – losgehen.

Wir waren eine große Runde unterwegs, haben einen neuen Spielplatz getestet, sind an der Elbe entlang gelaufen und auf Gartenmauern balanciert, haben am Strand Steine und Muscheln gesammelt und zu Fuß auch wieder nach Hause zurück gefunden.
Zwischendurch haben wir Minimaus dreimal gefüttert; Maus und Mäuserich haben unseren Proviant geplündert; der Mäusepapa und ich haben uns ein Alsterwasser, eine Weißweinschorle und gaaaaanz viele Würstchen mit Brot gegönnt; die Maus hat ein Bild gemalt; der Mäuserich hat seinen Roller in einer Riesenpfütze versenkt; wir haben abwechselnd Schneeglöckchen und Krokusse gesichtet und der Mäusepapa hat alles mit der Kamera festgehalten. Die ersten Sommersprossen haben Maus und ich von unserem Vorfrühjahrsspaziergang auch auf der Nase und bei uns allen ist der Gute-Laune-Pegel messbar gestiegen.

Was wollen wir mehr? Da ist es wieder, unser entspanntes Familienleben.
Willkommen zurück.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s