Project Z

image

Ein Tapetenwechsel musste her, „kleidungstechnisch“ gesehen, ganz dringend. Ich habe abgenommen und passe nicht mehr in meine alten Hosen, ohne irgendwie hungrig auszusehen. Nach dem monatelangen Tragen von Umstandsmode, Nach-Schwangerschaftssachen und Stillkleidung, wollte ich auch mal wieder etwas anderes. Etwas schönes, neues und vielleicht ja sogar modisches. Mit Minimaus auf Shoppingtour ist es allerdings nicht sonderlich entspannend und eine Anprobe geht mit dem Tragetuch schon gar nicht. Daher blieb ich bei meinem Einkaufsweg Nr. 1, dem Internet.

Mein derzeit bevorzugter Anbieter ist Zalando, weil ich dort alles finde. Etwas verzweifelt war ich trotz der Riesenauswahl allerdings schon, weil ich immer zu denselben Kleidungsstücken klickte. Der Warenkorb sah auch nach mehreren Tagen und mehrfachen Änderungen aus wie ein Querschnitt durch meinen Kleiderschrank. Nichts neues also.

An dem Punkt bin ich dann glücklicherweise über das Project Z von Zalando gestolpert. Der individuelle Service zum Wunschoutfit. Und das schreibe ich jetzt nicht, weil ich darum gebeten wurde. Das schreibe ich, weil ich mich gerade riesig über das Paket von Zalando freue.

Es funktionierte folgendermaßen: Ich habe online ein paar Fragen zu meinem Stil, zum gewünschten Anlass (Freizeit, Fest, Business), zur bevorzugten Preisspanne bis hin zu meiner Schuhgröße beantwortet; konnte aus mehreren Beispieloutfits diejenigen wählen, die ich mag oder eben nicht mag; musste mich dazu äußern, welche Marken ich gar nicht tragen würde, wie groß ich bin und noch einiges mehr. Dann konnte ich mir von drei Stylistinnen diejenige aussuchen, die mir am besten gefiel und bekam einen Telefontermin. Das war schnell gemacht und nach 10 Minuten wusste Zalando alles über meine Problemzonen, meinen Kleidungsstil und meine Wünsche. Trotz der vielen Fragen fand ich das aber okay, immerhin wollte ich ein paar neue und individuell zusammengestellte Outfits.

Zum vereinbarten Telefontermin rief mich dann auch Madlen, die Stylistin, an. Das Telefonat war ausgesprochen freundlich und ich konnte zusätzliche Wünsche äußern. Ich bin noch ein paar Monate mit der Minimaus zu Hause, daher habe ich mich für das Thema Freizeit entschieden. Es sollte praktisch, aber schick (kann ich später dann auch im Büro tragen), keine Kunstfaser und, weil ich eher der klassische Typ bin, möglichst schlicht sein. Da Madlen ohnehin für den puristischen Look steht, war ich bei ihr schon ganz richtig.

Drei Tage später kam dann ein wunderschönes Paket von Zalando.

Alles war sehr liebevoll verpackt. Zwei Outfits mit Schleifchen drum und neben der Rechnung ein persönlicher Brief im Mäppchen einschließlich farblich passendem Notizheftchen.

Meine Wünsche hat Madlen berücksichtigt, meinen Geschmack hat sie 100% getroffen und nun fällt es mir schwer, mich zu entscheiden. Ich werde wohl noch ein paar Mal alles anprobieren, zum Xten Mal die hübsche Verpackung bewundern, mich noch einige Male zu den schönen Stoffen und Mustern freuen und dann etwas auswählen. Letztlich muss ich nur das bezahlen, was ich behalte. Am Liebsten einfach alles….

image

3 Kommentare zu „Project Z

  1. Das ist ja eine tolle Sache. Ich kenne das von meinem Mann, der hat bei einem anderen Anbieter mal ein solches Paket bestellt. War ich ganz neidisch, dass es das nicht für Frauen gibt! Werde ich mir mal genauer anschauen! Danke!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s