Sind wir als Eltern heute so anders?

© Matthew Cole
© Matthew Cole

Nach meinen kürzlichen Erlebnissen auf dem 80. Geburtstag kamen mir einige Gedanken dazu, ob unsere Elternwelt heute wirklich so anders ist als noch in der Generation meiner Großeltern oder Eltern. Wenn ich mir das Verhalten meiner Oma gegenüber Maus und Mäuserich so ansehe, wohl schon. Aber das will nicht viel heißen, denn meine Oma war Kindern – und ich wage zu behaupten allen Menschen gegenüber – schon immer sehr eigen. (Das ist gar nicht so herzlos gemeint wie es klingt. Es ist einfach eine Tatsache.)

Aber zurück zum Thema: Die Nido sagt in einem aktuellen Artikel („Familienbild“ in Heft 10/2014, S. 42 ff. ), dass wir eine neue Elterngeneration seien, moderne Eltern mit veränderten Vorstellungen vom Leben mit Kindern. Mütter wollen Unabhängigkeit (auch wenn viele das noch nicht konsequent für sich umsetzen), Väter mehr Zeit für ihre Kinder, Eltern mehr Zeit für eigene Interessen. Dazu gehöre heutzutage für viele Eltern bei bleibender Verantwortung eine gute Kleinkindbetreuung, die Elternzeit der Väter, die Berufstätigkeit der Mütter, ein Wochenende auch mal ohne Kinder und nicht mehr ausnahmsloser Verzicht auf eigene Interessen.

Wenn ich mir die Aussagen und Reaktionen in unserer Verwandtschaft so ansehe, stimme ich dem voll und ganz zu. Ich fühle mich ziemlich normal und „ticke“ in vielen Bereichen unseres Familienlebens wohl doch irgendwie „anders“, jedenfalls anders als die Generationen vor mir. Damit kann ich leben und die Generation meiner Oma und Tanten muss auch nicht alles an unserem Familienleben verstehen. Zumal es regional bedingt auch noch ein ganz unterschiedliches Verständnis von guten Müttern und Vätern zu geben scheint. Meine Mama war schon immer eine (wenn auch allseits bedauerte) berufstätige Mutter und hat schon vieles anders gelebt als von ihren Eltern erwartet (wenn auch nicht immer ganz freiwillig) und das hat mich in bestimmten Fragen einfach immun gemacht.

Dennoch beruhigt es mich sehr zu lesen, dass wir in einer Art „Schwellenjahrzehnt“ leben, in dem Menschen mit Familien besonderen Spannungen ausgesetzt seien. Und das deshalb, weil es eine neue Generation von Eltern gebe, die sich eben manches für ihr Leben mit Kindern nicht mehr so vorstellen könnten wie noch vor 10, 20, 30 Jahren. Moderne Eltern seien zwar immer noch nicht so fortschrittlich in der Umsetzung wie sie  es gerne sein würden. Aber immerhin würden wir beginnen umzudenken und uns vorzustellen, was besser und anders sein könnte. Ich habe da noch so manche Idee, für die ich mich aber ganz sicher nicht auf einem 80. Geburtstag rechtfertigen werde.

3 Kommentare zu „Sind wir als Eltern heute so anders?

  1. Ich hatte das neulich auch erst in der engsten Familie und habe mir viele Gedanken dazu gemacht. Meine Erkenntnis: Das Verhältnis zwischen Eltern und Kindern ist inzwischen in vielen Fällen ein anderes. Weniger hierarchisch (was von der älteren Generation als „respektlos“ empfunden wird) und näher dran am Kind. Das macht die Erziehung nicht unbedingt einfacher, früher war es vermutlich wirklich oft so, dass das Kind/die Kinder still in ihrem Zimmer oder nach draußen verschwunden sind. Dafür haben die Eltern aber auch viel weniger von ihnen mitgekriegt und spätestens in der Pubertät brach der Gesprächsfaden dann ganz ab. Und so möchte ich Familie nicht. Pubertät hab ich zwar noch nicht selber, aber ich erlebe es im Bekanntenkreis, dass es zumindest nicht mehr zwangsläufig zum Auseinanderleben kommen muss.

    War gut für mich, das rauszupuzzeln, denn es stärkt einen, wenn man weiß, warum man Sachen anders macht und sich nicht nur unwohl fühlt, weil man merkt, dass man den Erwartungen nicht entspricht.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s