Blogparade: Haushalt, Job und Familie

Foto BuggyIch mag Blogparaden und beteilige mich daher gerne auch an dieser hier zum Thema Mama/Papa-Alltag, zu der „Mamas Mäuse“ aufgerufen hat. Wie sieht ein ganz normaler Alltag einer berufstätigen Mutter aus. Dazu kann ich natürlich etwas sagen. Zwar bin ich seit kurzem mit dem Wusel (noch im Bauch) im Mutterschutz und seitdem ist gerade alles seeeeeeeehr entspannt bei uns, aber bis dahin habe ich mit zwei Kindern (6 und fast 3 Jahre) gearbeitet (zuletzt 34 Wochenstunden). Also, wie sah ein normaler Tag ohne Krankheiten, ohne die Arbeit an meiner Promotion und ohne besondere Termine bei uns so aus:

6.00 Uhr: Aufstehen, Maus und Mäuserich wecken, Frühstück machen. Nebenbei bereite ich die Schulbrote für die Maus und das Frühstück für die Waldwoche des Mäuserichs vor.

6.30 Uhr: Mein Mann wird wach (er ist eine Eule und morgens eher muffelig) und trinkt erst einmal mit uns seinen Kaffee. Maus und Mäuserich frühstücken mal mehr und mal weniger und spielen nebenbei.

6.45 Uhr: Mein Mann geht sich duschen und anziehen. Ich versuche das nebenbei auch und verschwinde ins Bad, lasse allerdings die Tür auf, damit meine Kinder mich bei Bedarf finden. Nebenbei stelle ich die Waschmaschine über die Zeitschaltuhr an (die Wäsche soll bei der Heimkehr fertig sein). Die Maus zieht sich in der Zeit selbst an – wenn ich Glück habe. Der Mäuserich wuselt um mich herum und putzt vielleicht schon einmal seine Zähne oder beide Kinder spielen noch ein wenig.

7.00 Uhr: Ich ignoriere einen Streit und hoffe, dass sich Maus und Mäuserich selbst einigen.

7.05 Uhr: Der Streit eskaliert, ich mische mich (erst halb angezogen) nun doch ein und ziehe mich dann schnell zu Ende an.

7.15 Uhr: Ich lege der Maus etwas zum Anziehen heraus oder versuche sie dazu zu bewegen, sich zum Rock doch noch eine Legging anzuziehen, weil es draußen nicht allzu warm ist. Der Mäuserich wird schon mal darauf vorbereitet, dass er auch gleich gewickelt und angezogen wird.

7.30 Uhr: Dem Mäuserich fällt ein, dass er doch noch etwas essen will. Die Maus ist angezogen und putzt nun ihre Zähne. Mein Mann ist inzwischen auch fertig und liest die Tageszeitung auf dem iPad, während der Mäuserich noch sein Müsli verputzt.

7.45 Uhr: Ich suche die letzten Sachen zusammen, während mein Mann mit dem Mäuserich kämpft, der sich nicht anziehen lassen will. Nebenbei versuche ich das gröbste Chaos in der Küche zu beseitigen.

7.50 Uhr: Ich werde zur Hilfe gerufen, weil der Mäuserich nur Mama will. Jetzt räumt mein Mann weiter auf.

8.00 Uhr: Wir sind alle fertig und können los.

8.02 Uhr: Der Mäuserich will sein rotes Auto mitnehmen, das der Papa jetzt sucht. Ich suche die Jacken und Mützen zusammen (die nicht freiwillig angezogen werden), hänge alles samt Taschen an den Buggy, ziehe dem Mäuserich die Schuhe an, helfe der Maus bei der Entscheidung, welche Schuhe sie anziehen soll und hoffe, ich habe selbst alles, was ich mitnehmen muss.

8.10 Uhr: Ich bin mit der Maus auf dem Weg in die Schule, mein Mann ist mit dem Mäuserich auf dem Weg in die Kita.

8.45 Uhr: Ankunft im Büro.

Arbeiten bis ca. 15.30 Uhr (an den Tagen, an denen ich die beiden abhole, ansonsten arbeite ich bis ca.18.00 Uhr weiter) und schnell zum Bäcker für das übliche „Mitbringsel“.

Ich hole die Maus um 16.00 Uhr aus der Schule, gemeinsam holen wir den Mäuserich gegen 16.30 aus der KiTa. Dann beginnt der ruhige Teil des Tages.

Ist das Wetter gut, spielen wir noch ein wenig auf dem Gelände der KiTa oder im nahe gelegenen Park auf dem Spielplatz. Auf dem Weg nach Hause gibt es dann noch ein Eis aus der Eisdiele und irgendwann gegen 18.30 Uhr kommen wir zu Hause an. Ich mache Abendbrot, räume nebenbei etwas auf, Maus und Mäuserich spielen und mein Mann trudelt irgendwann ein (oder bleibt je nach Auftragslage lange im Büro).

Gegen 19.15 Uhr beginnt das Abendprogramm mit Abendessen, Baden/Duschen, Zähne putzen. Mal dauert es länger, mal geht es schnell. Gegen 19.45 Uhr kommt das „Sandmännchen“ und dann geht es zum Vorlesen ins Bett. Ist mein Mann da, übernimmt er die Maus und ich den Mäuserich. Ansonsten kuscheln wir uns zu dritt ins Elternbett. Dann ist erst der Mäuserich an der Reihe, meistens schläft er schon beim Vorlesen ein, danach dann in Ruhe zwei/drei Kapitel für die Maus. Gegen 21.00 Uhr schlafen wir alle.

22.30 Uhr: Ich werde noch einmal wach und mache mich nun „bettfertig“, vergesse (meistens) die Wäsche, rede noch kurz mit meinem Mann, erledige ein paar Kleinigkeiten im Haushalt und gehe dann schlafen. Meistens lese ich noch ein wenig, kuschele mich an die schlafenden Mäuse und verschiebe den Haushalt auf den nächsten Tag. In der Promotionsphase habe ich wesentlich disziplinierter 2 bis 3 mal in der Woche abends in der Zeit von 21.00 Uhr bis Mitternacht noch am Schreibtisch gesessen. Da bin ich sehr froh, dass ich mich jetzt abends „gehen lassen“ kann.

Es ist dennoch immer viel zu tun und das Gefühl, nie fertig zu werden, ist ganz oft da. Vieles bleibt auch einfach auf der Strecke oder dauert eben ein paar Wochen bis es erledigt ist. Den Haushalt versuchen wir immer dann zu machen, wenn Zeit und Energie dafür übrig bleiben. Mein Mann und ich teilen uns die Aufgaben und jeder erledigt das, was gerade ansteht. Ansonsten setzen wir Prioritäten und machen nur das, was uns am wichtigsten erscheint. Das ist sicherlich bei jedem etwas anderes. Ich denke, so kommen wir ganz gut zurecht und haben es ganz schön. Zeit für mich alleine habe ich an den Tagen, an denen mein Mann die Maus und den Mäuserich abholt. Dann arbeite ich etwas länger, gehe ein wenig bummeln, verabrede mich oder lasse mir auf dem Heimweg etwas mehr Zeit.

Ein Kommentar zu „Blogparade: Haushalt, Job und Familie

  1. Da ist noch eine Mama mit einem straffen Plan um Job und Haushalt und die lieben Kleinen unter einen gut zu bekommen. Du scheinst einen schönen weg gefunden zu haben. Ich freue mich, dass du bei der Parade mit gemacht hast.
    Danke und liebe grüße!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s