Gruppenreise oder „“Slipping Through My Fingers“

© Oksana Kuzmina - Fotolia.com

Die Maus ist auf einer Gruppenreise. Wir haben sie gestern früh verabschiedet, nachdem ich den Abend vorher die meiste Zeit gepackt hatte. Es gab eine lange, lange Liste. Alles sollte tageweise in einzelnen Tüten verstaut und mit dem Namen versehen sein. Das Equipment für drei Tage ist umfangreich und reicht von Schlafsack, Kuscheltier und Taschenlampe über Fahrradhelm fürs Ponyreiten bis hin zu Impfausweis und Proviant für den ersten Tag. Ganz zu schweigen von den Erklärungen für verschiedenste Eventualitäten, die wir unterschreiben mussten.

Ich habe gepackt und geheult dabei. Zum Glück war ich allein. Maus und Mäuserich schliefen schon und mein Mann kam erst spät aus dem Büro. Ihn hätten meine Tränen noch nervöser gemacht als er ohnehin schon war, denn er kann gerade nicht aufhören, sich auszumalen, was der Maus auf der Gruppenreise alles passieren kann. Ich kann gut loslassen. Eigentlich! Ich glaube auch nicht, dass ihr wirklich etwas passiert, dort auf dem Bauernhof, der explizit für KiTa-und Schulgruppenreisen konzipiert ist und nur eine halbe Autostunde von uns entfernt liegt. Die Betreuerinnen kennen wir seit Jahren und ich habe noch nie so etwas perfekt Geplantes und Vorbereitetes gesehen, wie diese Gruppenreise.

Aber meine Schwangerschaftshormone haben mich überfallen und ich hatte auf einmal das Gefühl, mein Kind wird plötzlich groß. Ich habe sie doch gerade erst gestillt oder in der KiTa eingewöhnt und zur ersten Übernachtung bei der Oma gebracht. Und nun ist sie auf einer mehrtägigen Gruppenreise. Wo führt das alles noch hin?

Kennt Ihr dieses Lied aus dem Film „Mamma Mia“, das Meryl Streep als Donna singt, während sie ihrer Tochter bei den Hochzeitsvorbereitungen zusieht? Das Lied geht mir jedes Mal unter die Haut und besonders an diesem Abend hat mich „Slipping Through My Fingers“ ganz besonders eingeholt.

Ich habe mich inzwischen wieder gefangen und genieße es, den Mäuserich ein paar Tage ganz alleine zu „betüddeln“. Es tut ihm gut und in ein paar Tagen ist meine Maus wieder da. Zum Glück…..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s